Donnerstag, 24. Mai 2018

Foot Analysis and Gel Kayano 24

Fußanalyse und Gel Kayano 24
 
Als ich eine E-Mail vom Österreichischen Frauenlauf bekam, in der stand, dass sie eine Fußanalyse anbieten, musste ich sofort einen Termin ausmachen.

 
Die E-Mail kam mir sehr gelegen, denn ich laufe jetzt viermal pro Woche und habe nur zwei Paar Laufschuhe. Die Ersten sind Gel Quantum 360 von Asics, die ich mir vor ca. einem Dreivierteljahr zugelegt habe, und die Zweiten sind von Adidas, die ich seit 3 Jahren habe. Das zweitgenannte Paar sieht schon ziemlich abgenutzt aus und beim Laufen taten mir meine Knien auch richtig weh. Es ist mir bewusst, dass ich so schnell wie möglich neue Laufschuhe brauche.
     Ich wollte mich eigentlich für einen Feldtest anmelden, in dem das optimale Renntempo für den Wettkampf bestimmt wird. In diesem Dauertest testet man in mehreren Durchgängen das Renntempo bei mehrmaliger Laktatkontrolle. Im anschließenden Seminar erhält man dann nützliche Tipps für die richtige Ernährung vor, während und nach dem Wettkampf bzw. für die Renntaktik.
Ich fand das ganze sehr interessant, denn es gab viele Schwankungen in meinem Training. Ich lief den einen Tag ausgezeichnet und erreichte mühelos die 5 Km unter 28 Minuten und den Tag darauf plagte ich mich wahnsinnig - ich keuchte wie eine starke Raucherin, ich musste oft anhalten, mein Puls schoss in die Höhe (170 und mehr) und ich war schweißgebadet. Ich wollte schon die Flinte ins den Korn werfen nach so einer Laufeinheit und auf das Training mit Pulsuhr verzichten. Zum Glück habe ich mich wieder gefasst und mich mit dem Gedanken beruhigt, dass der Weg zu meinem Ziel nun einmal kein Rosenweg ist.
Ich überlegte auch, dass ich sicher schneller laufen würde, wenn ich neue Laufschuhe hätte. Ich konnte mir gar nicht vorstellen, den nächsten Wettkampf in den alten Asics anzutreten und schon allein die Vorstellung, noch einmal in meine Adidas zu schlüpfen, brachte meine Füße zum schmerzen. Und daraus folgte genau eine Sache: ich brauche unbedingt neue Wettkampfschuhe!
Adieu Feldtest!
Ich war ein bisschen aufgeregt, als ich den WM´S Laden für die Analyse betrat. Verschiedene Gedanken wühlten sich durch meinen Kopf: "Wie verläuft so eine Fußanalyse? Was wird man zu meinen Füßen sagen? Erkennt man dadurch auch meinen Laufstil? Findet man passende Schuhe für mich oder muss ich wieder endlos viele Schuhe ausprobieren, bis ich die Richtigen finde? Bringt es wirklich etwas?
Die Dame, die die Fußanalyse machte, war sehr freundlich. Bevor wir begannen, stellte sie mir Fragen zu Geburtsjahr, Körpergröße und Gewicht. Ich zögerte ein wenig bei dem Körpergewicht. Ich kenne mein Gewicht, aber ich habe in den lezten Wochen durchs Laufen viel abgenommen. Wenn ich jemandem mein Gewicht verraten habe, kam sofort die Frage, ob ich Essprobleme hätte oder mein niedriges Gewicht eine genetische Veranlagung sei.
Auch die Dame meinte sofort: "Sie sind zu dünn." Ich weiß das und manchmal machte es mich wirklich schon unglücklich. Deshalb habe ich gleich eine Frage an Dich: Was isst Du, wenn Du zunehmen möchtest? Bitte keine Fast-Food-Vorschläge oder Empfehlungen zu häufigerem Naschen - ich mag solche Sachen gar nicht. Mein Ziel ist eher, die Kilos auf eine gesündere Weise zu gewinnen. Und daran scheitere ich momentan.
Aber zurück zu der Fußanalyse. Ich musste meine Schuhe und Socken ausziehen, dann wurden mir kleine, grüne Pickerl auf die Füßen geklebt und anschließend wurden meine Füße per Computerscan vermessen. Es dauerte nicht einmal drei Minuten. Danach sah ich auf dem Computer, wie mein Fuß aussieht. Die Dame erkundigte sich, in welchen Schuhen ich derzeit trainiere und ob ich beim Joggen zum Umknicken neige. Ich stimmte zu, manchmal fühlte sich mein Fuß tatsächlich nicht stabil genug an, wenn ich beschleunigte. Ich habe das aber bis jetzt immer meinem Laufstil zugeschrieben.
Wenn ich mich richtig errinnere, hatte ich solche Schwierigkeiten früher nicht. Die Laufschuhe von Asics gehörten zu meinen Lieblingsschuhen und ich trug sie sehr oft zum Laufen. Ich lief quasi den ganzen Winter darin. Ich konnte mir aber kaum vorstellen, dass ich schon 3 000 Km gemacht habe. Es konnte nicht stimmen. In einem dreiviertel Jahr würde ich bestimmt keine 3000 Km schaffen - da müsste ich ca. 71 mal einen Marathon, oder 142 mal einen Halbmarathon, oder 300 mal 10km oder 600 mal 5Km laufen. UNMÖGLICH.
Daraufhin wurde mir ein gestützter Schuh empfohlen. Solche Schuhe gleichen Fußfehlstellungen (Plattfüße, Hallux - meine Füße) und Überpronation (Der Fuß kippt in der Abrollbewegung übermäßig nach innen) aus. Durch eine spezielle Stabilisierung (gestärkter Fersenteil und härteres Material auf der Innenseite) stützen sie den Mittelfuß.
Eine andere nette Dame brachte mir gleich zwei Paar Schuhe, Gel Kayano 24 und GT 300 von Asics, zum Anprobieren. Als ich den Name Gel Kayano" hörte, war ich sehr aufgeregt. Diese Schuhe gibt es seit über 26 Jahren auf dem Markt und wurden mehrmals von verschiedenen Sportzeitschriften ausgezeichnet. Ich wartete ungeduldig, bis die Dame die Laufschuhe ausgepackt hatte und hielt fast die Luft an, als sie sie aus der Verpackung holte. Sie haben mir sofort gefallen - die Farbe (dunkel blau-orange) entsprach meinem Geschmack. Jetzt müssen sie mir nur noch passen und ich musste mich darin wohlfühlen. Sie fühlten sich perfekt an. Sie waren sehr leicht - wie für mich gemacht. Als ich sie anhatte und im Geschäft kurz auf und ab spazierte, wusste ich sofort, dass ich sie haben muss. Sie überzeugten mich auf den ersten Blick.
Ich habe auch die anderen Laufschuhe - GT 300 von Asics - ausprobiert. Aber sie sagten mir nicht richtig zu. Als ich die schrille, gelbe Farbe sah, weigerte ich mich ein wenig, sie anzuprobieren. Das ist überhaupt nicht mein Stil. Ich trage solche auffallenden Farben nicht. Ich zog sie trotzdem an - der Schuh fühlte sich schwer an. Nein, das waren nicht die Laufschuhe, in denen ich jeden Tag trainieren und bei Wettbewerben starten wollte.
Ich habe mich schon entschieden. Der Preis war zweitrangig für mich. Ich habe sie bereits auf der Webseite des Wm´s Store gesehen, wusste wie teuer sie waren und hoffte trotzdem heimlich darauf, dass man mir solche Schuhe empfehlen würde.
Bitte verstehen Sie mich nicht falsch. Ich bevorzuge beim Einkaufen selten eine bestimmte Marke (vielleicht mache ich eine Ausnahme bei Jeans, Unterwäsche und Laufschuhen). Aber die Laufschuhe Gel Kayano haben eine beeindruckende Sportgeschichte, die im Jahr 1992 begann. Toshikazu Kayano und sein Team haben von der ASICS-Führung den Auftrag bekommen, den besten Laufschuh aller Zeiten zu entwickeln. Die Japaner machten sich im Forschungsinsitut in Kobe an die Arbeit. Ein Jahr dauerte es, bis Kayno seine erste Kreation aus hochwertigem Material präsentierte. Der Gel Kayano 1 wurde geboren. Dank seines speziellen Skeleton-Systems verkauften sich 47 000 Modelle im Jahr 1993. Im Jahr 2008 kürte die Fachzeitschrift "Runner´s World" den Gel Kayano 14 zum Laufschuh des Jahres. Die Verkaufszahlen des Laufschuhs stiegen weiter. Ein Jahr darauf wurde für Männer und Frauen eine differenzierte Technologie eingesetzt. Das bedeutete: unterschiedliche Dämpfungsysteme im Vorfuß richteten sich nach den anatomischen Eigenschaften der Geschlechter - Gel Kayano 20 was born.
Wenn Du mehr über den Gel Kayano 24 erfahren möchtest, hier gibt es einen Link: https://www.runnersworld.de/laufschuhe/asics-gel-kayano-24-herren.487388.htm. Hier gibt es auch einen Link über die Überpronation http://www.asics.com/at/de-at/running-advice/understanding-pronation-find-the-right-shoes-for-you/.
Und jetzt ein paar Fragen an Dich: Läufst Du auch? Wie viele Paar Laufschuhe hast Du zu Hause? Hast Du schon mal eine Fußanalyse oder Laufband Analyse machen lassen? Und hat Dir das etwas gebracht?



 
 
 
 
Foot Analysis and Gel Kayano 24
When I got an e-mail from Austrian women´s run that said, that they were offering a foot analysis, I immediately had to make an appointment.
The e-mail met my interest because I am running four times a week now and I‘ve only got two pairs of running shoes. The first ones are Asic´s Gel Quantum 360 which I bought about 9 months ago and the other ones are by Adidas, which I‘ve had for 3 years now. These look pretty worn out and when I was running lately my knees started to hurt. I am aware that I need new running shoes as soon as possible.
I actually wanted to register for a field test in which your optimal race pace for competitions gets determined. In this endurance test, the race pace is tested with multiple lactate controle over several rounds. In a following workshop you will then get useful tips about nutrition before, during and after the competition or about race tactics.
I found that topic very interesting because there were some ups and downs in my training. One day I ran excellently and could easily reach the 5 Km under 28 minutes and the next day the training session draged on forever - I was breathing heavily like a strong smoker, had to stop often, my pulse rose massively (170 and more) and I was bathed in sweat. I just wanted to give up after that kind of running unit wanted to quit my heartrate-watch-training. Fortunately, I could get a hold of myself and was able to calm down while reminding myself, that the way to my destination is not covered with roses.
I also startet to think that I would run faster if I had new running shoes. I couldn´t imagine to take on the next competition in my old Asics. Also my feet started to hurt as soon as I was only thinking about slipping back into the Adidas running shoes. And that meant only one thing: I absolutely need a new pair of competition shoes.
Adieu field test!
I was a bit excited when I entered the WM`S store for the analysis. There were many thoughts in my head: "What happens exactly at a foot analysis? What will they say about my feet? Do they also recognize my running style? Do they find a suitable pair of shoes for me or do I have to try on countless of shoes again until I find the right ones? Will I really get something out of it?
The lady who did the food analysis was very friendly. Before we started, she asked me some questions about my birthyear, height and weight. I hesitated a bit to answer the question about my body weight. I know my weight, but I have lost some pounds in the last few weeks. When I tell my weight to somebody, I am always asked if I have eating problems or if my weight is a genetic disposition.
The lady also instantaneously told me, that I am too thin. I know that and sometimes it had made me really unhappy. So right here I have a question for you: What do you eat when you want to gain weight? Please do not recommend fastfood to me or try to talk me into eating more sweets - I don‘t like such things. My goal is to gain weight in a healthy way. And that‘s exactly what I´m failing at right now.
But back to the foot analysis. I had to take off my shoes and socks, I got small green stickers put at my feet and then my feet were measured by a computer scan. It didn´t even take three minutes. Then I looked what my foot looks like on the computer. The lady wanted to know in which shoes I‘m currently jogging and if I tend to roll my ankles during jogging. I nodded, sometimes my feet didn´t feel stable enough when I increase the speed. But I always thought that‘s because of my runningstyle.
         If I remember it correctly, I didn´t have these kind of difficulties in the past. The Asics running shoes were one of my favourite pair of shoes and I really had run a lot in them. I was using them the whole winter. But I could hardly imagine that I have already made 3 000 Km. I would certainly not manage to run 3000 km in nine months. I would have had to run the marathon about 71 times, or 142 times the half marathon, or 300 times a 10km run, or 600times a 5 Km run. IMPOSSIBLE.
So I was recommended a steady shoe. Such shoes companesate false foot positioning (flat feet, hallux - my feet) and overpronation (the foot tilts excessively inwards in the rolling motion). And a special stabilisation (strengthened heel part and harder material on the inside) supports the midfoot.
Another nice lady brought two pair of shoes, Gel Kayano 24 and GT300 by Asics, to me. When I heard the name Gel Kayano", I was very excited. These shoes have been on the market for more than 26 years and they also have been awarded several times by various professional sports journals. I waited impatiently for the lady to unpack the running shoes and I nearly stopped breathing for a moment when she took them out of the box. And I liked them immediately - the color (dark blue-orange) matched my taste. Now they just have to fit me and feel comfortable. They were perfect - very light - made just for me. I knew right away that I must have them. They convinced me at first sight.
I also tried out the other running shoes - GT300 from Asics. When I saw the shrill yellow color, I refused to try them on a little. This isn´t my style at all - I don´t wear such eye-catching colors. I put them on anyways, they felt heavy. No, these were not the running shoes in which I could imagine to run every day.
I have already made my decision. The price was secondarily to me. I have already seen them on the WM´S store website, I knew the price and I still secretly hoped that they would be recommend to me.
   Please do not get me wrong. I rarely prefer a specific brand when it comes to shopping (maybe I make an exception regarding jeans, underwear and of course running shoes). But the running shoes Gel Kayano have got an impressive history that began in 1992. Toshikazu Kayano and his team had got an assignment by Asics leadership to develop the best running shoes ever. The Japanese set to work at the research institute in Kobe. Kayano needed one year to present his first creation made out of high quality material. Gel Kayano 1 was born. Thanks to its special skeleton system, 47 000 models were sold in 1993. In 2008 the magazine "Runner´s World" named the Gel Kayano 14" the running shoes of the year. The salesnumbers of the running shoes continued to rise. One year later the team used differentiated technology for men and women. That means that different damping systems in the forefoot were aligned to the anatomical characteristics of the sex - Gel Kayano 20 was born.
And now a few questions for you: Do you go jogging? How many pairs of running shoes do you have at home? Have you ever had a foot analysis or treadmil analysis done? And did you get something out of it?

Kommentar veröffentlichen

FIT IN 12 WOCHEN - WOCHE 9 und 10

FIT IN 12 WOCHEN - WOCHE 9 und 10   Ich hatte 14 Tage Vorbereitungszeit für den Wettbewerb "Avon Night Run" in Brünn - Tsche...