Mittwoch, 28. Februar 2018

JOGGING IN A TEAM OR ALONE


LAUFEN IN EINER GRUPPE ODER ALLEINE
Laufst Du gern alleine oder schließt Du dich lieber einer Gruppe ein, weil es mehr Spaß macht? Diese Frage habe ich mir selbst vor ein paar Tagen gestellt. Was bevorzuge ich und warum? Welche Vor- und Nachteile hat Laufen in einem Team oder als Einzelläufer? Warum freue ich mich jeden Mittwoch auf das Training mit dem Österreichischen Frauenlauf? Wieso freue ich mich darüber, wenn ich eine E-Mail von ihnen bekomme? Warum überkommt mich Euphorie, wenn sie ein Seminar, einen Ausflug oder einen Laufwettbewerb ausschreiben, an denen ich unbedingt teilnehmen möchte?

 
Laufen ist wie eine Sucht. Laufen macht unglaublich Spaß. Ich entspanne mich dabei und tue etwas gutes für meinen Körper und meine Seele. Ich muss auch gestehen, dass das Laufen dafür sorgt dass ich regelmäßig esse. Ich habe vor ca 2,5 Jahren mit dem Laufen angefangen und es hat mich total begeistert. Wie Du von den früheren Posts weißt, wohne ich in der Nähe von der Praterallee. Die Prateralle bietet hervorrangende Bedingungen fürs Laufen. Hier gibt es viele Laufstrecken und man kann im Wald oder auf dem Asphalt tranieren. Auf der Praterallee finden auch viele Laufwettbewerbe statt.
Das sind die Gründen, warum ich mich auf meine Laufeinheiten freue. Am Anfang bin ich sehr langsam gelaufen. Ich versuchte die Strecke jede Woche zu verlängern. Ich hörte keine Musik beim Laufen, stattdessen konzentrierte mich nur auf meine Atmung. Ich wollte Seitenstechen vermeiden und nicht nach Luft schnappen müssen. Ich habe mir das richtige Atmen aus verschiedener Sportzeitschriften beigebracht. (Ich kann Dir die Zeitschrift "Runner´s World" empfehlen). Ich kann mich daran erinnern, dass ich es zuerst zu Hause ausprobierte. Ich lag auf einer Matratze, habe tief mit der Nase eingeatmet, sodass die Bauchdecke nach außen wölbt und durch den Mund ausgeatmet.Es klingt zwar komisch, aber es funktionierte.
Ich geniesse es alleine zu laufen. Ich bestimme selbst, welche Strecke ich laufe und wie lange mein Training dauen wird. Manchmal spiele ich auch mit der Geschwindigkeit - ich fange langsam an und werde nach und nach schneller. Ich versuche dann das Tempo eine Weile zu halten (4-6 Minuten), danach verlangsame ich wieder und nach ein paar Minuten geht´s wieder flotter. Oder ich laufe eine bestimmte Zeit (10-15 Minuten), dann halte ich an und mache ein wenig Kraftraining. Ich kräftige Arme, Beine und Po. Ich verwende dafür keine Fitnessgeräte, sondern arbeite mit meinem eigenen Gewicht. Danach setze ich mein Lauftraining wieder fort. Ich muss sagen, wenn man das Kraftraining in seinen Laufplan aufnimmt, werden Arme, Beine und Po kräftiger und straffer. Und man wird das Laufen mehr genießen. Ich schöpfe die Inspiration aus der Zeitschrift "Runners World."
Wieso traniere ich aber in einer Gruppe, wenn ich selbst genug Motivation finde? Das Laufen im Team zwingt mich dazu meine Wohlfühlzone zu verlassen. Es gibt auch Tage, an denen ich müde bin oder ich mich selbst richtig zum Laufen anspornen muss - zum BeispieL: an diesen grauen, kalten Tagen im Winter). Ich mache meine gewöhnliche Laufstunde im Schneckentempo. Schneller laufe ich nicht. Wozu denn auch? Das Wetter ist so widerlich und der nächste Laufwettbewerb findet erst Anfang März statt. Doch genau jetzt ist das Laufen in einer Guppe eine tolle Motivation Es gibt 11 verschiedene Lauf- und 2 Nordic Walking Gruppen im Österreichischen Frauenlauf, eingeteilt nach der Laufgeschwindigkei und Du kannst mit jeder Gruppe tranieren bis Du eine Passende findest.
Die Gruppe spornt dich an und ermutigt dich zu zeigen, wie viel Kraft und Energie in Dir steckt. Ja, natürlich, Du könntest Dich auch bewusst unterfordern und aus Bequemlichkeit in einer langsameren Gruppe tranieren. Aber ehrlich gesagt, bist Du nicht neugierig darauf, was Du alles nach regelmäßigen Training schaffen kannst? Strebst Du nicht danach, deine persönliche Bestzeit beim nächsten Wettbewerb für 5 oder 10 Kilometer zu schlagen? Hast Du nicht Lust drauf, Deine Strecke regelmäßig zu verlängern? Wenn Du alle Fragen mit "Ja" beantwortet hast, bist du auch drauf gekommen, dass das Laufen in einem Team sich hunderprotzentig auszahlt. Die Gruppe motiviert dich zu den besseren Leistungen, hier tranieren Personen mit dem gleichen Interesse. Du hörst ihre unglaublichen Geschichten - wie oft sie schon Mal am Halbmarathon/Marathon teilgenommen haben, wie sie sich drauf vorbereitet haben und wie viele Tage pro Woche sie dafür traniert haben. Und das gibt Dir den richtigen motivierenden Anreiz, dein Laufziel nicht aus Augen zu verlieren.
Und wie ist es bei Dir? Läufst du lieber alleine oder mit jemandem gemeinsam? Woher schöpfst du Motivation für regelmäßiges Training?

Magazines: "Runner´s World" and Leaflet to"Austrian Women´s Run"
 
Magazines: "Running", leaflet to "Women Running" and "Runner´s World"
 
 
JOGGING IN A TEAM OR ALONE
Do you like jogging on your own or do you prefer to join a group because it´s more fun? I asked myself this question a few days ago. What do I prefer and why? What are the pros and cons of running in a team or alone? Why am I looking forward to excercising with the Austrian Women´s Run every Wednesday? Why am I happy when I get an e-mail from them? Why does euphoria come over me when they organize a seminar, trip or running event that I really want to attend.
Jogging is like an obsession. Running is so much fun to me. I can relax and do something good for my body and soul. I also have to confess that running makes sure that I eat regularly. I started running about 2,5 years ago and it becomes my favourite type sport. As you know from previous posts, I live nearby the Praterallee. The Praterallee provides an outstanding running conditions. There are many running tracks, you can excercise in the forest or on the asphalt. There are many running competitions taking place on the Praterallee.
There are the reasons why I´m looking forward to my running sessions. In the beginning, I ran very slowly and tried to extend the lenght of the route every week. I didn´t listen to any music during running, instead I focused only on my breathing. I wanted to avoid a side stitch and didn´t want to gasp for air. I have learned breathe properly from various running magazines. (I can recommend you the magazine "Runner´s World"). I can remember that I first tried it out at home. I lay down on a mattress, inhaled deeply through my nose, so that my abdominal wall arched out and then exhaled through my mouth. It sounds funny, but it worked.
I enjoy running on my own. I ´m the one who decides which route to take and how long my training will take. Sometimes, I also play with speed, I start slowly and then I increase the pace, I endeavour to stay in the higher tempo for a certain time (5-7 minutes) then I slow down and a few minutes later it gets more brisk again. Or I run for a certain time (10-15 minutes), then I stop and do some strength training. I strenghten my arms, legs and butt. I don´t use any gym equipment - I work with my own weight. Then I continue running again. I have to say, if you include the strenght training into your running routine, your arms, legs and butt become stronger and more toned. And you will enjoy running more. I drew inspiration from magazine "Runner´s World.
But why do I excercise in a group when I find enough motivation myself? Running in a team forces me to leave my comfort zone. There are also days when I´m tired or I have to really encourage myself at jogging. (for example: on these gray, cold days in winter). I´m doing my usual running lesson in a snail´s pace. It won´t go faster. What for? The weather is awful and the next competition takes place at the beginning of March. But especially at this point running in a group is a great motivation. There are 21 different running and 2 Nordic walking groups in the Austrian Women´s Run divided into different levels of running speed and you can train with each group until you find a suitable one.
The team inspires you, encourages you to show how much power and energy you have. Yes, of course, you could also demand less from your body and maybe because of your own comfort you would work out in a slow team, But honestly, are you not curious about what you can reach after excersing regularly? Don´t you strive after your personal best time at the next 5 or 10 kilometers running competiton? Don´t you feel like extending your running distance regularly? If you have answered in the affirmative, you also maybe recognise that running in a team it´s worth it. The group motivates you to achieve higher goals, here are people excercising who share the same interest. You listen their incredible stories about how many times they have participated in the marathon, how the prepared themselves for it and how many days a week they had been working out. And that gives you the right motivation to reach your personal running goals.
And what about you? Do you run together with someone or do you prefer run alone? Where do you get your motivation for reqular training from?
 
 
 

Kommentar veröffentlichen

5 KOSMETIK PRODUKTE, DIE MICH DEN GANZEN SOMMER LANG BEGLEITET HABEN Endlich bin ich dazu gekommen, den Post über meine 5 beliebtesten k...